Bits und Bytes

In diesem Artikel möchte ich etwas auf Begriffe wie Bit, Byte, Kilobyte oder Gigabyte eingehen.

Das Wort Bit sollte den meisten ein Begriff sein. Unter einem Bit (das kommt übrigens von binary digit) versteht man eine Maßeinheit für Informationen. Abgekürzt wird Bit mit b (kleingeschrieben!) und steht oft für eine wahr/falsch-Entscheidung. Ein Bit ist entweder 1 oder 0. Üblicherweise ist

  • 1 = ja/wahr/TRUE
  • 0 = nein/falsch/FALSE

Ein Bit kann aber zum Beispiel auch für eine Magnetisierung, Spannung oder elektrische Ladung stehen.

  • 1 = magnetisiert/5 Volt/geladen
  • 0 = nicht magnetisiert/0 Volt/nicht geladen

Mehrere Bits lassen sich zu einer Bitfolge zusammenfassen, z.B. 110001011010. Dabei spricht man bei dem ersten Bit vom höchstwertigen Bit (msb = most significant bit) und bei dem letzten Bit vom niederwertigsten Bit (lsb = least significant bit). Oft liest man solche Bitfolgen als eine Binärzahl. Aus Platzgründen lohnt es sich auch, die hexadezimale Schreibweise zu nutzen: 1100010110102 = C5A16

Unter einem Byte versteht man eine 8 Bit lange Folge, also z.B. 10100110. Damit können dementsprechend 28=256 verschiedene Werte angenommen werden. Die Abkürzung von Byte ist B. Es gibt übrigens auch den Begriff Nibble, was für 4 Bit steht, dieser wird heutzutage aber kaum verwendet.

Neben msb und lsb kann man auch vom höchstwertigen Byte (MSB = most significant byte) und niederwertigsten Byte (LSB = least significant byte) sprechen.

Bits, Bytes und andere Begriffe

Bits, Bytes und andere Begriffe

Kilo, Mega, Giga, Tera

Die Größe von Dateien auf Computern wird meistens in Kilobyte, Megabyte oder Gigabyte angegeben. Bei Festplattengrößen sind auch Alltagscomputer seit einigen Jahren im Terabyte-Bereich angekommen. Die Abkürzungen sind recht intuitiv: 1 KB = 1 Kilobyte, 1 Kb = 1 Kilobit, 1 MB = 1 Megabyte und so weiter. Anders, als man annehmen würde, sind jedoch 1 KB nicht 1000 Byte! Da auf Computern im Binärsystem gerechnet wird, betrachtet man meistens Zweierpotenzen. 1000 ist aber keine Zweierpotenz.  Darum wird der Wert gewählt, der am nächsten an 1000 liegt und das ist 1024 = 210. Bei Mega, Giga und Tera sieht es genauso aus, es werden immer die am nächsten liegenden Zweierpotenzen genommen, also 220, 230 und 240. Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht:

Übersichtstabelle der Einheiten

Übersichtstabelle der Einheiten

Nichtsdestotrotz ist besonders beim Verkauf von Speichermedien manchmal der dezimale Wert gemeint, also sind z.B. bei 1 KB manchmal 1000 Byte statt 1024 Byte Speicherkapazität vorhanden. So kommt es, dass ein DVD-Rohling, der mit „4,7 GB“ Speicherplatz beworben wird, eigentlich nur etwa 4,38 GB enthält oder eine Festplatte mit angeblichen „1 TB“ eigentlich nur etwa 931 GB Kapazität hat.

Um Verwechslungen zu vermeiden, gibt es alternative Schreibweisen: KiB, MiB, GiB und TiB (ausgesprochen Kibibyte, Mebibyte, Gibibyte und Tebibyte). Bei diesen Schreibweisen ist der binäre Wert gemeint. So könnte man also festlegen, dass 1 KB = 1000 Byte und 1 KiB = 1024 Byte gilt. Theoretisch ist das zwar eine gute Idee, praktisch werden diese Abkürzungen aber leider nie verwendet.

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.